Vom Wert einer Information – und was ist Bedeutung?

Charlotte HagerBlog, Semiotik

Oftmals werden die Begriffe sehr diffus eingesetzt. Ich möchte dazu ein wenig Klarheit schaffen.
Die Mitteilung, dass wir irgendwann sterben müssen, beinhaltet wenig Information – das weiß ich.
Die Mitteilung, dass ich morgen sterben würde, brächte mir viel Information und hätte auch eine entsprechende Bedeutung für mich.
Es besteht demnach – so auch nach Eco – ein grundsätzlicher Unterschied zwischen Information und Bedeutung bzw. Botschaft. Die in einer Botschaft enthaltene Information ist abhängig von der Wahrscheinlichkeit, dass der Leser den Inhalt der Botschaft …

Marken sind Zeichen in Bedeutungsräumen

Charlotte HagerBranding, Marktforschung, Semiotik

Google ist 2010 laut dem Top 100 BrandzTM Index von Millward Brown die wertvollste Marke gefolgt von IBM und Apple.

Marketing trägt zum semantischen Mehrwert einer Marke bei. Dies hat positive Auswirkungen auf den ökonomischen Mehrwert. Studien belegen, dass Verpackung und Design über unsere Wahrnehmung entscheiden: Welche Qualität, Wirkung und Sympathie schreiben wir einem Produktes zu? Und haben wir vor, dieses zu kaufen? Studien belegen auch den Einfluss von Werbeschaltungen auf  Wahrnehmung und Kaufabsicht. Vor medialer Schaltung werden Produkte weniger gut bewertet als nach …

Die Hälfte der Werbegelder wird beim Fenster rausgeworfen …

Charlotte HagerMarktforschung, Semiotik, Werbung

Welche Hälfte? Die, die für Werbung ohne Bedeutung ausgegeben wird.
Sympathie und Gefälligkeit regen nicht immer zum Kauf an – vor allem dann, wenn die Botschaft nicht verstanden wird! Da nutzen auch gute Impact- und Recall-Werte nichts.
Menschen kaufen, wenn ihre tiefsten Bedürfnisse klar und verständlich angesprochen werden – wenn die Botschaft das Herz anspricht. 
80% der Entscheidungen laufen unbewusst ab. Viele Signale wirken unterbewusst. Das ist der Grund, warum wir nicht aussagen können, warum sie etwas gut finden bzw. kaufen. Deshalb …

Marketing 3.0 – wo geht es hin?

Charlotte HagerMarktforschung, Social Media, Werbung

Ich habe eben das Buch von Philip Kotler „Die neue Dimension des Marketings. Vom Kunden zum Menschen“ gelesen und freue mich über die neuen Sichtweisen, die das Denken von comrecon° weiter bestärken.
Wie in den vorigen Blogartikeln schon mehrfach besprochen, ändern sich die Rahmenbedingungen, die Kommunikation und damit auch das Verbraucherverhalten! Wenn sich Unternehmen nicht anpassen bzw. dies nicht erkennen, werden sie es künftig schwer haben, loyale und begeisterte KundInnen zu haben.
Viele leben noch Marketing 1.0 mit Fokus auf dem Produkt. …

Kommunikation 2.0

Charlotte HagerPsychologie, Social Media

In einer aktuellen Social-Media-Studie, die comrecon° im Auftrag von ambuzzador Marketing durchgeführt hat, zeigen sich deutliche Unterschiede im Kommunikations- und Nutzungsverhalten zwischen jüngeren und älteren Personen.
Gerade beim Nutzungsverhalten zeigt sich, dass sich junge Menschen in Communities anders „bewegen“ als ältere. Während sich die bis 24-Jährigen mehr auf Fanpages aufhalten, durchs Netz navigieren und nur selten die Beiträge anderer kommentieren, legen die über 35-Jährigen ein ganz anderes Verhalten an den Tag: Sie beobachten, was auf der Pinwand in …

Marktforschung ist der Türöffner zu unbekannten Welten!

Charlotte HagerMarktforschung, Psychologie, Semiotik

Immer wieder herrschen Diskussionen um die Bedeutung der Markt- und Meinungsforschung. Immer wieder kommt die Frage, ob qualitative Forschung denn „repräsentativ“ sei. Und ob denn so wenige Leute eine Aussage treffen können. In der semiotischen Analyse wird es noch schlimmer: Hier bewertet gar nur eine Person, was Sache ist – der Semiotiker. Wie kann denn das funktionieren?!
Um all mit all diesen Voruteilen aufzuräumen, hier einige Zeilen dazu:
Die quantitative Marktforschung hat sich in den letzten Jahren immer mehr verfeinert, viele statistische …

ÖVP Sujet Bildung – was ist die Botschaft?

Charlotte HagerPsychologie, Semiotik, Werbung

Die ÖVP plakatiert derzeit Sujets zur Bildung.
ÖVP Bildung
Zur Farbe: Schon klar, dass die ÖVP schwarz ist, aber schwarz ist nunmal eine Farbe der Ablehnung, der Distanz, der Trauer, eine Farbe, die andere Farben ins Negative umwandelt. Schwarz kann schon auch die Farbe der Eleganz und Moderne sein – so sie denn in einem solchen Umfeld platziert wird. In diesem Sujet bildet Schwarz den Rahmen, in den die gelbe Schrift eingebettet ist – Schwarz gibt Gelb seine eigentliche Bedeutung: Schwarz …

Durch An-sehen zu Ansehen

Charlotte HagerPsychologie

Biologische Mechanismen
Unter den Menschen herrscht seit jeher Konkurrenz hinsichtlich Aufmerksamkeit und Wertschätzung. Dies basiert auf einfachen biologischen Strukturen, die wir alle in uns tragen: Maximierung des Potenzials zur Reproduktion. Ja, wir wollen Aufmerksamkeit, um mehr Chancen im Leben zu haben. Paul Gilbert spricht dabei vom „social attention-holding potential“ (SAHP). Wir sind dabei immer im Vergleich der eigenen Stärken mit denen der anderen.
Erhält ein Gruppenmitglied viel ungeteilte Aufmerksamkeit, steigt das Ansehen des Individuums. Einzelpersonen, die ignoriert werden, sind zu einem niedrigeren …

AMA Milch-Kampagne mit semantischen Schwachstellen.

Charlotte HagerSemiotik, Werbung

Analyse der visuellen Codierung: Eine Semiotische Analyse AMA EU-Kampagne, „Milch“ (Testimonial: Claudia Reiterer)
Die Darstellung lenkt den Fokus auf 3 Hauptelemente im Bildausschnitt: Starker Fokus auf das vergrößert dargestellte Milchglas und die Headline, mittlerer Fokus auf die Dame mit dem Mikrofon.
Das AMA Gütesiegel ist im unteren Drittel gemeinsam mit dem Text positioniert und erfährt damit eine geringe Fokussierung.
Im Sujet werden rein ikonische Zeichen eingesetzt – also Abbildungen realer Zustände. Das Milchglas ist ein Milchglas und die Dame mit Mikrofon eine Moderatorin.
Die …

Naming = Branding! Namen sind Wegweiser bei Konsumentscheidungen

Charlotte HagerBlog, Branding, Semiotik, Werbung

Namen sind Wegweiser bei Konsumentscheidungen! Naming = Branding! Wie steht es um die psychologische und semantische Wirkung von Marken- und Produktbezeichnungen? Welche Erwartungshaltungen lösen Namen aus? Sind Namen wichtig?

Ausführung zum Thema Naming, Branding an Beispielen von BMW, Audi, Mercedes, Opel, Toyota, VW, Renault, Nissan, Chevrolet, Mitsubishi, Dodge, Ford, Hyundai, Chrysler, Volvo, Lancia u.a.