Erkenne die Botschaft

Symbolik in der Werbung

Lernen Sie in diesem Seminar die Grundlagen der Semiotischen Analyse. Schärfen Sie Ihren Blick auf Werbebotschaften und erhalten Sie ein gutes Argumentarium, um Ihr Bauchgefühl begreifbar zu machen.

 

Print-Werbung hat maximal eine Sekunde Zeit, um erfasst, wahrgenommen und verstanden zu werden. Was, wenn die Botschaft zu komplex ist? Dann wird sie uns egal oder wir vergessen sie sofort wieder. 

Lernen Sie in diesem Seminar, welche Zeichen und Symbole uns in der Werbung leiten oder gar manipulieren. Welche unbewussten Botschaften werden vermittet und wie kann man Werbung so gestalten, dass sie schnell in die Köpfe der Betrachter dringt? 
An einem kompakten Seminar-Tag schärfen Sie Ihren Blick auf Werbebotschaften und ihre Gestaltung.

Ziel

Erkennen von Details, von Möglichkeiten, wie man werbliche Kommunikation effektiver gestalten kann, wenn man die richtigen Symbole benutzt.

Inhalte

Was ist ein Zeichen? Was ist ein Symbol in der Werbesprache?
Tools zur Analyse von Werbesprache mithilfe der Semiotik, der Lehre der Zeichen und Bedeutungen
Welche Rolle spielen Kontext und Story? Übung und Verfestigung des Gelernten: Gerne anhand selbst mitgebrachter Werbematerialien

An wen richtet sich das Seminar?

  • Marketeers
  • Brand Manager
  • HR-Manager
  • Social Media Manager
  • Kreative und Agenturen
  • Kundenberater und
  • Alle Semiotik-Interessierte

Kosten

€ 490,- netto pro Person

Vergangener Termin 2017

>> 28. September 2017

Termine 2018

>> 8. März 2018 | Stiegl Brauwelt | Bräuhausstraße 9 | 5017 Salzburg
>> 13. Juni 2018 | Orange Duck | Mariahilfer Straße 99 | 1060 Wien
>> 24. September 2018 | Mondsee | Anmeldung unter mondseetreff.de
>> 18. Oktober 2018 | Seminarraum im Grünen | Firmiangasse 7 | 1130 Wien | Anmeldung unter entdecken@comrecon.com

Dauer

9:30 – 17:00 Uhr

Kontakt

Haben Sie Fragen?
Oder möchten Sie ein Angebot für einen internen Semiotik Workshop in Ihrem Unternehmen?
Sie erreichen uns per E-Mail unter entdecken@comrecon.com oder telefonisch bei Ariana Mohar unter +43 699 17 99 11 77.

Feedback zum Seminar

Zu möglichen Risiken und Nebenwirkungen Ihrer Werbung lesen Sie Ihre Quartalsberichte, fragen Sie Ihre Kunden oder besser Ihre Semiotikerin Charlotte Hager. Danke für die sehr aufschlussreiche Einführung in das Thema!

Josef Gottschall | Leiter der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit
Wien Kanal


„Ein spannender, gut organisierter und auf unsere Bedürfnisse abgestimmter Workshop! Bei dem eintägigen Workshop haben wir einen Einblick in die Welt bzw. Wissenschaft der Semiotik erhalten, das Vorgehen bei der semiotischen Bedeutungsanalyse kennengelernt und schließlich auch selbst ausprobiert. So haben wir  gemeinsam mit Charlotte Hager an eigenen Motiven gearbeitet – in unserem Fall Plakatentwürfe für eine Kampagne – und die unterschiedlichen Wirkungen der Bilder analysiert. Dabei haben wir viele neue Erkenntnisse gewonnen, die subjektive Einschätzungen aus Befragungen objektiv ergänzen und ein Gefühl mit Fakten belegen können. Wir nehmen eine Menge für unsere zukünftige Arbeit aus dem Workshop mit!“

Dipl. Psych. Anna-Maria Hessenmöller | Referentin „Evaluation und Betriebliches Gesundheitsmanagement“
Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG)



„Charlotte Hager erweckte mit dem Motto ihres Semiotik-Seminars sofort Neugier. Sie vermittelte mir als Neuling in diesem Thema nicht nur einen profunden Einblick in die Zeichensymbolik von Werbebotschaften. Sie sensibilisierte auch sehr gekonnt, wie diese aus semiotischer Sicht decodiert werden können. Am Ende eines sehr intensiven und spannenden Seminartags ist man deshalb sicher noch kein Profi. Aber man nimmt einen klar skizzierten Prozess mit, wie man eine solche Aufgabe strukturiert angehen kann. Prima !!“ 

Walter Lerch | Leiter Hauptabteilung Service
BG-Phoenics GmbH



An diesem Tag wurde mir wieder bestätigt, wie wichtig die Sprache der Zeichen und Symbole ist. Gerade als „Markenarbeiter“ gilt es, der Semiotik Platz zu geben und sie in den Kommunikationsalltag einzubinden. Anhand der praktischen Beispiele wird jedem sehr schnell klar, was denn Symbole, Codes oder Icons sind und wie man mit ihnen umgehen sollte. Gar nicht leicht, den Spielraum zwischen Interpretation und fundierter Analyse zu erkennen, auf jeden Fall spannend, damit umgehen zu lernen. Charlotte Hager bringt hier nicht nur theoretische Beispiele, sondern lässt auch an der eigenen oder konkreten Marken tüfteln.“

Harald Doucha | Geschäftsführung
Differentum



„Die Größe der Seminargruppe gab Platz für Diskussionen und Austausch. In einer angenehmen Atmosphäre wurde in verständlichen Worten und eindrucksvollen Beispielen auf viele Details eingegangen. Seit diesem Seminar lege ich bei der Auswahl von Bildern sehr großen Wert auf deren Wirkung.“

Karl Hellmer | Leitung Marketing
Marchfelder Bank eG



„Welche Zeichen werden verwendet? Wie stehen sie in Beziehung? Was hat das mit der Ausdrucksebene oder der Inhaltsebene auf sich?
Dank dieses Workshops kann ich nicht nur ausdrücken, was mir subjektiv gefällt sondern auch was objektiv wirkt. Und das hilft mir, Kommunikation wirkungsvoller zu konzipieren und die Zusammenarbeit mit Kunden und Kreativen effektiver zu gestalten.
Mit Sicherheit eines der besten Trainings die ich je besuchte, Danke Charlotte!“

Reinhard Lanner | Chief Digital Officer
Österreich Werbung



„ …die Werbung ist stark im Wandel. Reizüberflutung und Überinformation haben ein unerträgliches Ausmass angenommen. Die „Bilderschwemme“ – vor allem in den Social Medias, trägt massiv dazu bei. Anfang 2000 kam von den Zukunftsforschern die Aussage „Aufmerksamkeit ist das Kapital des 21.Jahrhunderts“. Ich sagte damals dazu „wer nicht auffällt, fällt durch“. 2017 hörte man von Canon Inc. „Bilder sind die neuen Worte“. Schön und gut. Viele von uns wissen das. Doch was ändern wir an der Bildsprache? Welchen „Content“ brauchen erfolgreiche Werbebilder? Auf diese Fragen gibt Charlotte Hager Antwort in ihren Semiotik-Seminaren.
An alle Werber, Marketingleiter und Kreative.  Ich kann euch Charlottes Workshop nur empfehlen. Trotz meiner jahrzehntelangen Erfahrung als Bildbotschafter (Werbefotograf) hat mich das Semiotik-Seminar ein gutes Stück weiter gebracht. Ich sehe jetzt die Bilder mit anderen Augen“.

Hannes Resch | Fotograf
Werbefotografie + Bildkommunikation